Gestern Nachmittag hatte ich einen kleinen Nähanfall. Die letzten Wochen wurde ja nur gehäkelt und mit Wolle hantiert.

Als es dann gestern darum ging, meine Labels an die fertigen Projekte zu nähen, kramte ich die Nähmaschine wieder raus. Leider kämpfe ich immer noch mit dem Teil. Speziell bei sehr dicker Wolle, frisst es mir ständig den Faden ein!? Die Zacken, die den Stoff durchziehen sollen, bohren sich in die Wolle und schieben so das Strickstück nicht weiter.
Mir wird vermutlich nichts anderes übrig bleiben, als meine Labels mit Hand anzunähen. Ich leg mal schon den Fingerhut bereit!

Bereits vor Monaten hatte ich mich mit allerlei Stoffen eingedeckt. Aber nie die Zeit gefunden weiter zu üben. Bin ja nach wie vor eine komplette Nähanfängerin. Das Gelernte aus der Schule wurde ja schon vor langer Zeit von meinen grauen Zellen vergessen.

Gestriges Projekt: Kottäschchen
Habe diese schon mal versucht und sie sind mir sogar halbewegs gelungen. Aber nur Dank der tollen Anleitung von Fliegenpilzle.

Anbei nun meine Arbeit im „Made in China-Style“. Für meine zwei hübschen Wauzis kann ich sowas immer gebrauchen. Praktisch zum anklipsen an die Leine und los geht s.
Es passen ca. 3-4 Kottütchen in die Tasche.

Werde wohl ein paar weitere nähen. Macht Spass und geht extrem schnell zum Nachmachen. :-)