Nachdem ich schon eine Weile nichts mehr gehäkelt hatte, machte ich es mir heute auf der Couch gemütlich.

Ich wollte meinem Bruder zu Weihnachten eine selbstgeäkelten Mütze schenken. Da aber bei uns in Tirol schon der erste Schnee fiel, lag er mir immer öfter in den Ohren, wann er denn endlich eine Mütze oder ein Stirnband bekommt!? 😉
Er war bereits kurz davor sich selbst eine Mütze zu kaufen. So konnte ich das natürlich nicht auf mir sitzen lassen.

Mit dem Boshi-Buch und Wolle bewaffnet, lag ich heute den ganzen Nachmittag auf der Couch und häkelte.

Ich sag’s euch, ich hasse dieses Buch. Die Anleitungen sind sehr kryptisch geschrieben. Klar, mit etwas Häkelerfahrung sollte das kein Problem sein. Aber entweder blockiert mein Hirn völlig oder ich kann es einfach nicht. Ganze drei mal habe ich die Mütze wieder aufgetrennt.

Schlussendlich wurde es ein Stirnband (Amami-Boshi). Auch dies musste ich zwei mal wieder auftrennen, aber beim dritten mal hatte ich’s kapiert. In knapp 1 1/2h Arbeit hatte ich das Stirnband fertig. Rasch mit meinem Logo versehen und hier nun das Ergebnis. Ich bin nicht ganz sooo zufrieden damit, aber kein Meister ist je vom Himmel gefallen.
dsc_2303

Gehäkelt mit Häkelnadel Nr. 6 und je einem Knäul der Boston von Schachenmayr/SMC.

Ich hoffe er hat Freude damit und vielleicht bekomm ich auch ein Tragefoto von ihm. :-)

Anbei auch noch ein Foto einer sehr sehr bunten Beanie-Mütze. Die lag schon etwas länger im Kasten, heute habe ich sie ebenfalls mit einem Logo versehen. Für eisige Temperaturen ist sie nicht wirklich geeignet. Besteht aus 100% Baumwolle und wird wohl eher etwas für die Übergangszeit.
dsc_2301

Bin dann mal wieder auf der Couch. Vermutlich mit Wolle.. :-)